Gregor Einspieler · Biografie

Gregor Einspieler wurde in Kärnten/Koroška in Österreich geboren.
Seine erste musikalische Ausbildung begann der zweisprachig aufgewachsene Kärntner im Alter von sechs Jahren an der slowenischen Musikschule/Glasbena šola im Fach Klavier.

2008
In diesem Jahr entschloss er sich, seiner Leidenschaft, dem Singen, professionell nachzugehen. Er begann sowohl sein Diplomstudium in klassischem Gesang als auch ein Instrumental- und Gesangspädagogikstudium am Kärntner Landeskonservatorium (später KONSE Klagenfurt). Diese schloss der junge Bass 2012 beide mit Auszeichnung ab.

2009 - 2011
Im Rahmen der Opernstudioproduktionen des KONSE Klagenfurt war er im Jahr 2009 als „Maestro di capella“ in Salieris „Prima la musica, poi le parole“, sowie 2011 in J. Offenbachs „Salon Pitzelberger“ als „Brösel“ zu hören.
2010 sang er die Rolle des „Anselme“ in der Welturaufführung des Musicals „Un Rêve Pour Charlemagne“ von Jakob Vinje, in Montreux/Schweiz.

Bereits während seines Studiums wirkte Gregor Einspieler im Chor des Stadttheaters Klagenfurt mit, wo er in mehr als 20 Opern- und Operetten- Produktionen zu sehen und hören war.

2012 - 2014
Im März 2012 gewann Gregor Einspieler den 3. Publikumspreis der Otto Edelmann Society in Wien (OES).
Von der Jeunesse Kärnten wurde er im Juni des selben Jahres als einer von sechs hochtalentierten Jungmusikern für „Junge Solisten“ auserwählt. Unter der Leitung von Wolfgang Czeipek wirkte er infolgedessen bei einem Galakonzert mit dem Kärntner Sinfonieorchester (KSO) mit.

Direkt nach Abschluss seines Studiums wurde Gregor Einspieler von der Kammeroper München (R: Dominik Wilgenbus, ML: Nabil Shehata) als „Alidoro“ in G. Rossinis „La Cenerentola“ engagiert. Mit dieser sehr erfolgreichen Produktion war er zwischen 2012 bis 2014 in mehr als 40 Vorstellungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu sehen.

Am Stadttheater Klagenfurt sang er im März 2014 die Rolle des „Herold“ in Sergej Prokofjews „Die Liebe zu den drei Orangen”
(R: Immo Karaman, ML: Alexander Soddy).

2016 - 2017
Bei dem Opernfestival Völkermarkt (R: Dominik Am Zehnhoff-Söns, ML: Vinicius Kattah) sang Gregor Einspieler im Sommer 2016 die Rolle des „Zuniga“ in der Oper „Carmen“ von G. Bizet.

Im Dezember und Januar 2016/17 war er in Wien bei der Welturaufführung der Oper „Cinderella“ des britischen Wunderkindes Alma Deutscher in der Rolle des „Königs“ zu sehen, welche auch im Juli 2017 beim Sommerfestival Kittsee erneut aufgeführt wurde.

2018 - 2019
Im September 2017 folgte sein Debüt als Deputierter in Verdis „Don Carlo“ an der Oper Leipzig (R: Jakob Peters-Messer, ML: Anthony Bramall). In dieser Rolle war er auch 2018 und 2019 wiederholt zu sehen.

Im Juli 2018 erfolgte sein Debüt als Bartolo und Antonio in Mozarts "Die Hochzeit des Figaro" beim Sommerfestival Kittsee. Des Weiteren, folgte im September 2018 die Wiederaufnahme der "Cinderella" auf der Kreuzfahrt "Meer und Musik 2018 mit den Wiener Philharmonikern". Im Oktober 2018 debütierte er in Wien als Oroveso in Bellinis "Norma".
Seit Januar 2019 war Gregor Einspieler wieder an der Oper Leipzig in „Don Carlo“ zu hören.
Im Juli folgte beim Sommerfestival Kittsee die Rolle des Zuniga in Bizets "Carmen".

Gregor Einspieler lebt zurzeit in Wien und Paris. Er arbeitet intensiv mit dem international renommierten Bass Stephan Klemm zusammen.